Loni Kreuder Loni Kreuders Heimat ist der Niederrhein. Dort lernt sie schon als Kind das Malen und Zeichnen. Ihre Kreativität und ihre getalterischen Neigungen führen sie zunächst zum Beruf der Werbegrafikerin. Unterstütz von Professoren der Düsseldorfer Kunstakademie und befreundeten Künstlern folgen Studienjahre der Anatomie und die Zuwendung zur Bildhauerei. Studienaufenthalte in Oslo, Frankreich und Griechenland runden die Zeit der künstlerischen Reifung ab. Seit 1974 arbeitet Loni Kreuder in Ihrem eigenen Atelier. Ihre Skulpturen werden seither in vielen namhaften Galerien in den Metropolen Europas ausgestellt. Ihre mannshohen Großplastiken findet man in Banken, Unternehmen und Innenstädten unter anderem in Frankfurt, Düsseldorf, Nettetal, Mönchengladbach, Willich, Wegberg und in den Niederlanden. Die Werke von Loni Kreuder symbolisieren einen unerschütterlichen Aufruf miteinander in Verbindung zu treten. Die Tatsache, dass Ihre Plastiken zu phiolosophischen und meditativen Ausflügen anregen, liegt in der konsequenten Klarheit Ihrer Figuren.   Mit herausragendem handwerklichem Können formt sie menschliche Gesten zu Skulpturen . Dabei verzichtet sie komplett auf detaillierte Ausschmückungen. Das ganze Interesse gilt der Geste und der damit verbundenen Aussage.